Indien

Asien

EINSATZLAND

Indien

Indien? Curry! Bei uns ist der asiatische Staat vor allem für sein Essen und seine Gewürze bekannt. Ansonsten verbinden wir Indien vor allem mit riesigen Menschenmassen, heiligen Kühen, farbigen Kleidern und IT-Fachkräften.

Jetzt spendenJetzt mitarbeiten
wie wir helfen

projekte

ProEQUIP India

Hilfe zur Selbsthilfe: Förderprogramme in Armenvierteln
Zum Projekt
SAM Global's

Unterstützung

Im April 2015 hat SAM global Indien offiziell als neues Einsatzland aufgenommen. SAM global ist gemeinsam mit einheimischen Partnerorganisationen in erster Linie im Norden Indiens tätig. Während unsere Partner den Menschen Gottes Liebe ganzheitlich nahebringen, liegt unser Fokus neben punktueller humanitärer Hilfe vor allem auf der praxisorientierten theologischen Aus- und Weiterbildung von lokalen Mitarbeitenden für die vielen neu entstehenden Gemeinden. Ganzheitliche und nachhaltige Hilfe muss bei einer Veränderung von innen ansetzen.

Mehr erfahren
Unsere Vision: 
Mit Bildung Leben verändern!
Offene Stellen

Gesuchte mithilfe

Momentan sind hier keine Stellen ausgeschrieben.
Wir haben aber bestimmt einen spannenden Einsatzort für dich!
Weitere Einsätze
Über das Land

Indien

Situation im Land

Indien hat weltweit die zweitgrösste Bevölkerung und gilt als Wirtschaftswunder. Es ist jedoch ein Land voller Gegensätze: Nirgends prallen Extreme von überschwänglichem Luxus und brutaler Armut so aufeinander wie dort – riesige Slums liegen unmittelbar neben luxuriösen 5-Stern-Hotels.

In Indien ist das hinduistische Kastensystem, obwohl offiziell schon lange abgeschafft, immer noch weit verbreitet: Dieses System teilt Menschen in Gruppen und eine strenge Rangordnung ein. Von Geburt bis zum Todbleibt eine Person an die gleiche Kaste gebunden – mit grossen Auswirkungen auf die Arbeit und das allgemeine Leben. Menschen aus einer niedrigeren Kaste haben Schwierigkeiten, beruflich oder privat aufzusteigen, und werden teilweise aus der Gesellschaft ausgeschlossen. Dies betrifft allerdings nur die Hindus.

Die grösste Herausforderung: Extreme Armut

Zwei Drittel der Menschen in Indien leben in Armut: 68,8 % der indischen Bevölkerung müssen mit weniger als zwei US-Dollar pro Tag auskommen. Über 30 % haben sogar weniger als 1,25 US-Dollar pro Tag zur Verfügung – sie gelten als extrem arm und leben oft in unvorstellbaren Zuständen in riesigen Slums. Viele Hilfsorganisationen möchten die Not in diesen Slums lindern; sie stossen jedoch oft an ihre Grenzen, weil die Menschen durch das Kastensystem in ihrem Denken blockiert und überzeugt sind, dass sie ihr Schicksal in diesem Leben nicht beeinflussen können. Genauso gefangen in ihrem Kastendenken sind auch die privilegierten Bevölkerungsschichten. Sie erachten es nicht als notwendig, etwas gegen die grosse Armut zu tun.

Glaube und Religion

Hinsichtlich Religion gibt es grosse regionale Unterschiede: Je südlicher, desto mehr Christen gibt es, im Norden hingegen hat es nur sehr wenige Christen – je nach Staat machen sie weniger als 0.4 Prozent der Bevölkerung aus. Dort leben dafür umso mehr Muslime, die mit 160 bis 180 Millionen die zweitgrösste Religionsgruppe ausmachen. Damit weist Indien nach Indonesien weltweit die zweitgrösste Zahl an Muslimen auf. Daneben sind auch die Anhänger der Religion der Sikhs gerade im Nordwesten eine grosse Gruppe (ca. 20-25 Mio.). Landesweit am stärksten vertreten sind die Hindus (mehr als 1 Milliarde).

Seit Premierminister Narendra Modi – ein überzeugter Hindu – an der Macht ist, verschärft sich die Situation für Anhänger anderer Religionsgruppen zusehends. Besonders Muslime, aber auch Christen, kommen immer mehr unter Druck und in einigen Regionen kommt es immer wieder zu Übergriffen.

Indien

… im Vergleich mit der Schweiz

79.62

x

Fläche der Schweiz‍

1380.0

8.6
Einwohnerzahl in Millionen

129

.

2
.
Rang Human Development Index

407

207
Bevölkerungsdichte in Einwohner pro km2

2098

82484
Bruttoinlandprodukt pro Kopf in $ / Jahr