Mehr anzeigen
Mehr anzeigen

ProUDYAMI

 

Vision

Jeder Nepalese hat die Möglichkeit, sein Einkommen in Nepal zu erwirtschaften, um die eigene Familie zu versorgen und zur Entwicklung der Dorfgemeinschaft und des Landes beizutragen.

Ort 

Von Pokhara aus arbeiten wir in verschiedenen Distrikten

Projektstart 2015 (seit 2020 Teil von SAM global)

 

Ausgangslage

Nepal ist eines der ärmsten Länder weltweit. 25 % der Menschen leben in extremer Armut, mehr als die Hälfte kann nicht lesen und schreiben und ist arbeitslos, bei Frauen und Menschen in Randgruppen liegen diese Zahlen noch höher. Menschen mit Behinderungen wie beispielsweise Lepra werden oft von ihren Familien verstossen.

Aus diesen Gründen hat Nepal eine der höchsten Auswanderungsraten der Welt. Jeden Tag verlassen bis zu 2‘000 Menschen, vor allem Männer, das Land, um vor allem in muslimischen Ländern als Gastarbeiter ihr Einkommen zu erwirtschaften. Das führt dazu, dass Familienstrukturen auseinanderfallen und eine vaterlose Generation heranwächst, verbunden mit grossen sozialen Problemen. Da Dörfer veröden, liegt immer mehr Land brach und die Wirtschaftskraft nimmt vor allem in abgelegenen Gegenden stetig ab.

Ressourcen und Arbeitsmöglichkeiten sind in Nepal vorhanden. Korruption, mangelnde Ausbildungsmöglichkeiten und vor allem der Gedanke, «auswandern zu müssen», verhindern aber, dass viele Menschen ihre Chancen im eigenen Land sehen und nutzen.

Das Projekt

ProUDYAMI bildet Frauen zu Unternehmerinnen aus. Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Kombination von betriebswirtschaftlicher und Berufsausbildung.

Der Fokus von ProUDYAMI liegt auf den Frauen, da sie oft mit ihren Kindern, Eltern und Schwiegereltern alleine zurückbleiben. Da jeweils unsicher ist, ob und wie viel Geld die Ehemänner aus dem Ausland überweisen (können), liegt die Hauptlast für das Einkommen für die Familie auf ihnen. Frauen gehen oft auch sehr verantwortungsbewusst mit Geld um und setzen es für das Wohl ihrer Familie ein. 

Folgende Bereiche gehören zum Projekt:

Unternehmer-Grundausbildung

Diese umfasst folgende Elemente:

Betriebswirtschaftliche Aus- und Weiterbildung  mit den Modulen Unternehmer-Mentalität, Geschäftsmodell, SWOT-Analyse, Marketing und Finanz-Management. In jedem Modul erarbeiten die potenziellen Unternehmerinnen ihre eigenen Geschäftsunterlagen, die sie nach der Ausbildung direkt umsetzen können.

Duale Berufsbildung: Im Lauf von 2020 beginnen wir, Inhalte für verschiedene Berufe nach dem Schweizer Vorbild der dualen Berufsausbildung auszuarbeiten. Schweizer Berufsfachleute werden nepalesische Berufsbildner ausbilden, die wiederum ihre nepalesischen Landsleute ausbilden.

Plattform für nachhaltige Anschlusslösungen: Auch die ganzheitliche Unternehmer-Grundausbildung gewährleistet den Absolventinnen noch keinen Job. Es braucht Anschlusslösungen: Eigene Kleinunternehmen, gute Firmen mit interessanten und fair bezahlten Arbeitsplätzen, die Förderung innovativer Geschäftsideen etc. Gemeinsam mit lokalen Partnern sind wir dabei, diese Plattform schrittweise aufzubauen.

Nachholbildung für Erwachsene

Frauen ohne Schulbildung oder solche, die ihre Schulbildung abbrechen mussten geraten immer mehr an den Rand der Gesellschaft. Sie haben keinen Zugang zu existenzsichernden Tätigkeiten, geschweige denn die Möglichkeit, einen Beruf zu erlernen.

Erwachsene, die ihre eigene Bildung fördern wollen, werden in speziell auf sie ausgerichteten Unterrichtsmodulen in den Grundfächern Lesen und Schreiben (und eventuell Mathematik) unterrichtet. Ziel ist die Integration in die Gesellschaft und die Möglichkeit, sich seine eigene Existenz aufbauen zu können.

Einheimische Ausbildnerinnen und Coaches

Nepalesische Ausbildnerinnen und Coaches stehen nach Möglichkeit immer an der Front der Ausbildung ihrer Landsleute. Ihre Ausbildung und Begleitung erfolgt durch Fachleute aus der Schweiz oder anderen Ländern mit entsprechenden Know-how.

Nepalesische Berufsleute mit entsprechenden Kenntnissen und Fähigkeiten werden von Anfang an einbezogen. Die ausländischen Mitarbeiter unterstützen sie dabei.

Dorfentwicklung

In unseren Ausbildungen konzentrieren wir uns auf Dorfgemeinschaften oder Regionen, in denen lokale Trainerinnen die Ausbildung koordinieren. Wir unterstützen Absolventinnen unserer Ausbildungen und lokale Verantwortliche darin, dass sie gemeinsam ein Perspektive schaffen und Möglichkeiten erarbeiten, wie sie aus eigener Kraft, gemeinsame Projekte angehen und umsetzen können.

Weitere Informationen

Webseite unseres Projekt-Partners Swiss d-solutions

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mehr anzeigen
Ehrenkodex_farb_CMYK.png

SAM global

 

SCHWEIZ
Wolfensbergstrasse 47
CH-8400 Winterthur

 

T +41 52 269 04 69

winterthur@sam-global.org

 

PC-Konto: 84-1706-5

IBAN: CH58 0900 0000 8400 1706 5

  • Facebook - White Circle

SAM global

 

SCHWEIZ – ROMANDIE
Impasse de Grangery 1
CH-1673 Ecublens/FR

 

T +41 76 565 81 20

ecublens@sam-global.org

 

PC-Konto: 84-1706-5

IBAN: CH58 0900 0000 8400 1706 5

© 2016 by luis erharter SAM global inhouse design

S I T E M A P

UNSERE ARBEIT    /   LÄNDER UND PROJEKTE    /    EINSÄTZE    /   SPENDEN   /    HELFEN SIE MIT    /    ÜBER UNS    /    NEWS & MEDIA    /     KONTAKT

VISION

WERTE

TEAM

VORSTAND

PARTNER

FINANZEN

FAQ