Was Bildung bewirken kann

Aktualisiert: 13. Sept 2018

  • Kinder von Müttern, die lesen können, haben eine 50 % höhere Chance, das 5. Lebensjahr zu erreichen.

  • Wenn alle Frauen eine Primarschulausbildung hätten, gäbe es weltweit 1.7 Millionen weniger fehlernährte Kinder.

  • Ausgebildete Mädchen und Frauen erkranken weniger häufig an HIV. Bildung hilft, die Ausbreitung ansteckender Krankheiten zu vermindern.

  • Ausgebildete Frauen heiraten im Normalfall später und haben weniger Kinder.

  • In Entwicklungsländern steigt mit jedem Ausbildungsjahr das spätere Einkommen um 10 Prozent.

  • Bildung fördert Frieden: Jedes zusätzliche Jahr Schulbildung senkt das Risiko, dass sich eine Person an einem gewalttägigen Konflikt beteiligt, um 20 %.

  • Personen mit einem Primarschulabschluss stecken sich halb so oft mit AIDS/HIV an wie Personen ohne Primarschulbildung.

  • Frauen mit sechs oder mehr Jahren Ausbildung suchen während der Schwangerschaft und der Geburt viel eher medizinische Unterstützung auf als ungebildete Frauen. Dadurch besteht ein deutlich kleineres Risiko, dass Mutter oder Kind bei der Geburt sterben.


Quelle: https://www.globalpartnership.org/

Ehrenkodex_farb_CMYK.png

SAM global

 

SCHWEIZ
Wolfensbergstrasse 47
CH-8400 Winterthur

 

T +41 52 269 04 69

winterthur@sam-global.org

 

PC-Konto: 84-1706-5

IBAN: CH58 0900 0000 8400 1706 5

SAM global

 

SCHWEIZ – ROMANDIE
Impasse de Grangery 1
CH-1673 Ecublens/FR

 

T +41 76 565 81 20

ecublens@sam-global.org

 

PC-Konto: 84-1706-5

IBAN: CH58 0900 0000 8400 1706 5

© 2016 by luis erharter SAM global inhouse design

S I T E M A P

UNSERE ARBEIT    /   LÄNDER UND PROJEKTE    /    EINSÄTZE    /   SPENDEN   /    HELFEN SIE MIT    /    ÜBER UNS    /    NEWS & MEDIA    /     KONTAKT

VISION

WERTE

TEAM

VORSTAND

PARTNER

FINANZEN

FAQ