Good News: Mit Lehmöfen gegen Verbrennungen

In Guinea wird über offenem Feuer gekocht – dadurch kommt es oft zu schweren Verbrennungen, vor allem bei Kindern. Das Team von ActionVIVRE hat deshalb einen Lehmofen entwickelt. Projektleiter Michi erzählt:


Immer wieder behandeln wir hier in Guinea Kinder und Erwachsene mit schweren Verbrennungen. Vor allem die kleinen Patienten habensich die Verbrennungen meistens am offenen Feuer beziehungsweise am heissen Wasser oder Öl aus der Pfanne zugezogen. Gekocht wird in Guinea traditionellerweise am Boden, wobei die Pfanne auf drei Steinen übers Feuer gestellt wird. Das Essen steht während mehrerer Stunden auf dem Feuer, bis es gar ist – viel Zeit also, in der ein Kind die Pfanne umkippen oder sich am offenen Feuer verbrennen kann.


Wir wollten etwas gegen dieses sehr reale Problem unternehmen und entwickelten deshalb einen Lehmofen. Die Vorteile: der Lehmofen verbraucht weniger Holz, es entsteht weniger Rauch, der Wärmeverlust ist kleiner, das Essen ist rascher gar und vor allem: die Gefahr von Verbrennungen ist um ein Vielfaches geringer. Auch wird der Ofen aussen kaum war. Zudem ist Lehm überall und praktisch gratis vorhanden, der Bau ist simpel und Reparaturen kann jeder selbst vornehmen.

Doch wie bringt man diese Lehmöfen unter die Bevölkerung? Wir selber hatten nicht die Zeit dafür, das voranzutreiben. So kam die Idee auf, einen ehemaligen Lehrling ein Jahr lang fest dafür anzustellen und ihm damit die Chance zu geben, seinen Unterhalt mit guter Arbeit zu verdienen. Auf unsere Anfrage hin hat sich nun einer der besten unter den letztjährigen Lehrlingen bereit erklärt, diese Herausforderung anzunehmen. Wir hätten uns keinen besseren Mitarbeiter vorstellen können!

In den ersten drei Wochen hat Ibrahima die umliegenden Quartiere besucht und in Zusammenarbeit mit den Quartierchefs die Leute über diese neue Methode informiert. Inzwischen hat er bereits über 20 Bestellungen erhalten. Die Köchin des grössten Reis-Restaurants in unserer Stadt, die täglich ca. 200-300 Portionen Reis kocht, hat schon den dritten Lehmofen bestellt. Sie ist begeistert von der Effizienz dieser Methode. Ihre guten Erfahrungen sind eine grosse Ermutigung!

Ehrenkodex_farb_CMYK.png

SAM global

 

SCHWEIZ
Wolfensbergstrasse 47
CH-8400 Winterthur

 

T +41 52 269 04 69

winterthur@sam-global.org

 

PC-Konto: 84-1706-5

IBAN: CH58 0900 0000 8400 1706 5

SAM global

 

SCHWEIZ – ROMANDIE
Impasse de Grangery 1
CH-1673 Ecublens/FR

 

T +41 76 565 81 20

ecublens@sam-global.org

 

PC-Konto: 84-1706-5

IBAN: CH58 0900 0000 8400 1706 5

© 2016 by luis erharter SAM global inhouse design

S I T E M A P

UNSERE ARBEIT    /   LÄNDER UND PROJEKTE    /    EINSÄTZE    /   SPENDEN   /    HELFEN SIE MIT    /    ÜBER UNS    /    NEWS & MEDIA    /     KONTAKT

VISION

WERTE

TEAM

VORSTAND

PARTNER

FINANZEN

FAQ